// medochzwei

Kinder bevorzugen Printmedien

Die neue Studie „Kinder Medien Monitor 2020“ zeigt das Mediennutzungsverhalten von Mädchen und Jungen zwischen vier und 13 Jahren. Die Studie repräsentiert 7,38 Millionen deutschsprachige Kinder und beleuchtet deren Mediennutzungsverhalten.

Welche digitalen Medien nutzen Kinder und wie oft? Werden sie dabei von ihren Eltern begleitet? Wie oft lesen Kinder und wie gehen Sie mit den verschiedenen Medien im Jahr 2020 um?

Die Studie kommt in ihren Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass Kinder mehrmals pro Woche lineares TV und Radio nutzen, jedoch am liebsten auf Papier lesen.

77 Prozent der vier- bis 13-jährigen Kinder lesen mehrmals pro Woche Bücher, Zeitschriften, Magazine, Comics, E-Books oder E-Magazine. Eltern haben in Printmedien dabei das größte Vertrauen. Denn darin sehen sie den höchsten Nutzen im Bereich Lernen, motivieren und aktivieren, für ihre Kinder.

Die Studie teilt die Mediennutzungs- und Kommunikationsverhalten in vier Gruppen Die Multis (19 Prozent) – multimedial und kommunikativ; die Klassischen (45 Prozent) – linear und haptisch; die Zurückhaltenden (22 Prozent) – reduziert in Medienkonsum und Kommunikation; die Streamer (14 Prozent) – Streaming und digital an erster Stelle.

Mit zunehmendem Alter wird auch das Interesse an Streamingdiensten und deren Nutzung größer.

Der Kinder Medien Monitor 2020 ist eine neue Markt-Media-Studie, die im Auftrag der Verlage Egmont Ehapa, Gruner & Jahr, Panini, Spiegel und Zeit durchgeführt wurde.

 

 // medochzwei